Der World Cosplay Summit 2014: Bericht von den Peilosistas

Christine - August 16, 2014

Gut zu wissen: Nähfüße ( Blindstichfuß, Kräuselfuß)

Christine - August 17, 2014

Interview mit Anna Maria Horner

Christine - August 16, 2014
empty image
empty image

Seit kurzem bieten wir euch die wunderschönen Baumwollstoffe der beiden Free Spirit Designer Joel Dewberry und Anna Maria Horner an. Da ihr euch bestimmt dafür interessiert, wer die Designer sind und was ihre Designs inspiriert, haben wir den beiden einige Fragen gestellt, die sie hier für euch beantwortet.
Interview mit Anna Maria Horner
Name: Anna Maria Horner
Geburtsdatum: 31.7.1972
Wohnort: Chicago, Illinois
Ausbildung: Bachelor in Kunstwissenschaft mit dem Schwerpunkt auf Zeichnen von der Universität von Tennessee
Lebensphilosophie: Sei freundlich.

Wie hast du angefangen als Textildesigner zu arbeiten?
Ich wurde 2006 vom ehemaligen Leiter der Designabteilung von der Marke Free Spirit auf einer Messe in New York angesprochen, wo ich meine Arbeiten vorgestellt habe. Zu dem Zeitpunkt begann die Stoffindustrie sich zu wandeln und sich dem Zeitgeschehen anzupassen. Zudem sollten die Patchworkstoffe sich verändern und etwas mehr als die traditionellen Muster anbieten.

Beschreibe einen typischen Tag bei der Arbeit in deinem Studio
Ich gehe in mein Studio nachdem die Kinder sich auf den Weg zur Schule und mein Mann auf den Weg zur Arbeit gemacht hat. Dann fange ich den Tag an indem ich meine E-Mails checke und einen Kaffee trinke. Wenn meine Assistenten dann im Studio sind, gehen wir den Plan für den Tag und die Pläne für die kommenden Wochen durch, denn jede Woche gibt es etwas Neues zu tun. Wenn ich gerade dabei bin Stoffe zu designen, verbringe ich viel Zeit an meinem Zeichenbrett und damit die Designs am Computer zu digitalisieren. Zudem entwerfe und schreibe ich Schnitt- und Stickmuster, sodass ich auch einen großen Teil meiner Zeit damit verbringe Bilder zu bearbeiten und Texte sowie Schnittmuster für die Veröffentlichung vorbereite. Ein Auge auf die Social Media Kanäle zu werfen und unsere Workshops zu planen, nimmt auch einige Arbeitszeit in Anspruch in der wir Fotografieren und das Marketing mit meinem Team und dem Unternehmen Free Spirit absprechen.
Ich bin also nicht sicher, ob es so etwas wie einen typischen Tag gibt… sie sind alle etwas unterschiedlich :).

Was ist dein meistbenutztes Arbeitsgerät?
Meine rechte Hand und ein Stift.

Wie beeinflusst dein privater Charakter deine Designs? Gehört beides zusammen?
Ich denke, dass Leute die mich gut kennen, sagen würden, dass meine Entwürfe sehr wie mein Charakter sind. Es ist immer etwas schwer sich selbst zu beschreiben, aber ich denke von mir gerne, dass ich freundlich bin, umgänglich und energievoll… und ich denke, dass die Drucke das auch ganz gut ausdrücken.

Was war dein erster Erfolgsmoment als Textildesigner?
Das berauchschenste Gefühl, das ich erleben durfte, war es als die ersten Coupons von meiner allerersten Stoffkollektion ankamen und ich mit den Händen den glatten und wunderschönen, farbenprächtigen Baumwollstoff anfassen konnte. Es war bedeutend und auch etwas überwältigend, als ich dann entscheiden musste, was ich zuerst daraus nähe. Was sich wie der erste wirkliche Erfolgsmoment anfühlte, war es, als ich meinen Stoff an einer mir unbekannten Person auf der Straße wiedererkannte.

Vielen Dank an Anna Maria für das Interview!

Wollt ihr euch noch mehr über Joel Dewberry und Anna Maria Horner informieren? Dann schaut euch doch auch die Websites der beiden an, wo ihr noch mehr über die Textildesigner erfahren könnt.

Hinterlasse einen Kommentar