Nähmaschinennadeln und ihre Kennzeichnung – gut zu wissen!

Nähmaschinennadeln sind ein Element der Nähmaschine, das von Nähanfängern oft unterschätzt wird. Weiß ich doch selbst aus Erfahrung, dass ich zu Anfang meiner Nähleidenschaft einfach jeden Stoff mit derselben Nadel vernäht habe – egal, ob Leder, Baumwolle oder feine Seidenstoffe.

Mittlerweile bin ich schlauer und weiß, um die Besonderheiten der verschiedenen Nadelarten, doch ein Problem bleibt – welche Nadel habe ich gerade in der Maschine und wofür ist die Nadel gedacht?

Unsere hochwertigen Nähmaschinennadeln von Schmetz sind mit einer einfachen Farbmarkierung versehen und geben so eine gute Orientierung, wenn du mal wieder vergessen hast, welche Nadel jetzt vom letzten Projekt in der Nähmaschine steckt.

Hier siehst du auf einen Blick, welche Farbmarkierung für welche Stoffart gedacht ist:
Nähmaschinennadeln und ihre Kennzeichnung – gut zu wissen!

Der obere Strich markiert jeweils die Anwendung/ das Material und der farbige Strich darunter die Nadelstärke. So kannst du auf einen Blicks sehen, ob du noch eine Jerseynadel mit abgerundeter Spitze oder eine Ledernadel mit Schneidspitze in der Maschine hast.
Das ist sehr wichtig, denn dein Jerseystoff würde von der Ledernadel Einstichlöcher behalten, die das Gewirk schädigen können, und somit die Naht später beim Tragen deines neuen Kleidungstücks leicht aufreißt.

Und wenn die Jerseynadel beim Ledernähen in der Maschine angebracht ist, kann es sein, dass die Maschine blockiert, denn die Nadel kann das Material nicht perforieren.
Du siehst also, die richtige Nadel ist wirklich wichtig für ein gutes Nähergebnis und dafür, dass die Nähmaschine, die du besitzt, weiterhin gut funktioniert.

Modefans aufgepasst! Unsere Fernsehtipps für’s Wochenende

Nach Stationen in Berlin, New York, Mailand und London endet der Catwalk-Marathon in den nächsten Tagen mit den Schauen in Paris. Arte zeigt aus diesem Anlass am Wochenende einige interessante Dokumentationen und Spielfilme, die sich um die Mode und ihre Kreativen drehen. Wir haben 4 interessante Sendungen für Sie ausgewählt, das komplette Programm gibt es hier. Los geht es heute Abend um 20:15 Uhr mit der Dokumentation „The September Issue - Hinter den Kulissen von Vogue“. Der Filmemacher R. J. Cutler erhielt als erster die Genehmigung von Stilikone Anna Wintour hinter die Kulissen des Magazins zu blicken und die Entstehung der Septemberausgabe 2007 zu verfolgen. Wer danach noch mehr Lust auf Stilikonen hat, dem empfehlen wir zum Weiterlesen das Buch Stilikonen. Am Samstag um 20:15 Uhr geht es dann mit „Lanvin... vor der Show“ weiter. Die Kreationen von Alber Elbaz bestechen durch raffinierte Schnitte und tolle Stoffe wie Samt und Seide. Bis zur letzten Minute sind die Schneiderinnen mit Änderungen beschäftigt, doch wie jedes Jahr meistern sie das kreative Chaos mit Bravour. Um 22:00 Uhr werfen wir dann einen Blick auf die „neue“ Modestadt Berlin. Die Stadt ist für viele Designer eine wahre Quelle der Inspiration und seit ein paar Jahren sorgen auch immer mehr Berliner Designer für Aufsehen in der internationalen Modeszene. Tipp: Kreative Ideen aus den Metropolen Europas finden Sie auch bei uns im CUT Magazin. Eine Dokumentation über den Modeschöpfer Cristóbal Balenciaga schließt dann das Themenwochenende am Sonntag um 23:50 Uhr ab. Cristóbal Balenciaga stammte aus einfachen Verhältnissen und stieg Mitte der 40er Jahre zum unumstrittenen Maestro der Haute Couture auf. Seine Kreationen dienen vielen Modeschöpfern heute als Inspiration für ihre Kollektionen. Lassen Sie sich von den Dokumentationen und Filmen inspirieren!