Interview und Gewinnspiel: „Shibori – Färben auf Japanisch“ von Johanna Rundel

Wer sich gerne kreativ auslebt, für den ist das Stoffefärben eine weitere Möglichkeit sich individuell Stoffe oder andere Materialien zu gestalten. Besonders angesagt ist momentan das Shibori-Färben.

Ausgehend von einer alten japanischen Färbetechnik entstehen so total modern gemusterte Stoffe oder Papiere. Dieses Jahr ist im EMF-Verlag ein Buch zu dem Thema erschienen. In "Shibori - Färben auf Japanisch" erklärt die Bloggerin und Buchautorin Johanna Rundel, wie das Färben geht und zeigt tolle Beispiele von fertig gefärbten Materialien.

Shibori - Färben auf Japanisch von Johanna Rundel - Buch auf blog.stoffe.de gewinnen

Ich habe Johanna ein paar Fragen rund um das Shibori-Färben und ihr Buch gestellt:

In deinem Buch „ Shibori – Färben auf Japanisch“ geht es um Shibori. Woher kommt diese Färbetechnik und vor allem, wie kamst du darauf, über das Thema ein DIY-Buch zu schreiben?
Shibori ist eine alte japanische Methode um mittels Abbinden, Falten, Knoten und Stichen, Stoffe mit Indigo in tollen, oft grafischen Mustern zu Färben. Echte Meister feilen bis zu zehn Jahre an der Perfektion EINES Musters.

Ich bin vor drei Jahren das erste mal im Internet darauf gestossen und habe mich sofort verliebt. Und dann habe ich Inspirationen gesammelt rumprobiert und irgendwie das Gefühl gehabt, dass das ein neuer DIY-Trend wird. Und genau so ist es gekommen, dieses Jahr sieht, hört und liest man überall Shibori. Ich habe dem Verlag das Thema vorgeschlagen und auch sie waren sofort Feuer und Flamme. Ja, und so habe ich dann ein Shibori-Buch gemacht.

Shibori - Färben auf Japanisch von Johanna Rundel - Buch auf blog.stoffe.de gewinnen

Shibori sieht immer wieder anders aus. Wie lange hast du am Buch gearbeitet, bis du für jedes Projekt die perfekte Technik gefunden hast?
Ehrlich gesagt habe ich für die einzelnen Projekte gar nicht so viele Versuche gebraucht. Wenn man sich wochen- nein monatelang mit dem Thema auseinandergesetzt hat, kennt man die Kniffe und Tricks. Das gebe ich natürlich gerne an meine Leser weiter. Und das tolle an Shibori ist ja, dass man nicht wirklich etwas falsch machen kann- die Ergebnisse sehen eigentlich immer schön aus.

Mit der Technik kann man sowohl Papier als auch Stoff färben. Was für Stoffe empfiehlst du zum Färben? Wirkt die Färbetechnik auf verschiedenen Materialien unterschiedlich?
Du solltest auf jeden Fall einen hellen Stoff verwenden, damit man die Muster gut erkennen kann. Außerdem darf der Stoff nicht imprägniert sein, also vor dem Färben immer waschen (ohne Weichspüler!). Zum Färben eignen sich Baumwollstoffe, Viskose, Leinen, Seide oder auch Nessel, der Kunstfaseranteil darf nicht mehr als 20% betragen. Festere Stoffe kannst du besser Falten und in Form bügeln - wie z.B. für die Itajime-Technik. Weichere Stoffe wie Jersey sind gut für die Mokume-Technik, bei der der Stoff mit kleinen Stichen in Falten gelegt wird.

Tula Bio Baumwolle GOTS - weissTula Jersey GOTS – weißCrepe Seide Uni - champagner
Was ist das Lieblingsprojekt von dir aus deinem Buch?
Der Wandbehang hängt bei uns im Flur und erfreut mich jeden Tag aufs neue. Und der Bademantel wird jede Woche in die Sauna ausgeführt. Als Technik liebe ich Sekka besonders - die verschiedenen Schneeflocken-Designs sind immer wieder wunderschön und überraschend, so wie die echten Schneeflocken eben auch.

Hast du schon Ideen für neue Bücher zu anderen DIY-Themen?
Im Oktober erscheinen gleich zwei neue Bücher von mir: Last-Minute Geschenke - für Frauen und Last-Minute Geschenke - für Männer. Mal sehen, was dann als nächstes kommt - an Ideen mangelt es jedenfalls nicht 😉

Vielen Dank für die interessanten Antworten, Johanna!

Keinen Mangel an Ideen kennen vielen Kreativen, doch manchmal hat man nicht das passende Material im Haus. Damit du die Färbetechniken aus dem Buch direk ausprobieren kannst, haben wir für dich einen tollen Gewinn! Shibori - Färben auf Japanisch von Johanna Rundel - Buch auf blog.stoffe.de gewinnen Verlosung:
Passend zu den Projekten aus dem Buch haben wir ein Stoffpaket mit dazu passendem Baumwollgarn für dich zusammengestellt. So kannst du mit dem Gewinn dieser Verlosung und einer Textilfarbe deiner Wahl gleich loslegen und die Färbetechniken ausprobieren!

Um mitzumachen und eins der drei Pakete zu gewinnen, musst du einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen.

Wir wollen wissen: Hast du schon mal das Färben von Stoff ausprobiert?

Bis zum 16.09.2016 23:59 Uhr kannst du an unserem Gewinnspiel teilnehmen!

Bitte beachte, dass dein Kommentar erst nach einer Freischaltung angezeigt wird. Die Freischaltung erfolgt meist innerhalb einer Stunde.

Der Preis wird am Montag, den 19.09.2016, ausgelost und die drei Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Viel Glück!

Teilnahmebedingungen: Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel erkennt jeder Teilnehmer die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an: Das Gewinnspiel ist kostenlos. Jeder Teilnehmer kann nur in eigenem Namen teilnehmen und erhält lediglich nur eine Gewinnmöglichkeit. Die Barauszahlung eines Gewinns sowie ein Umtausch dessen sind ausgeschlossen. Darüber hinaus ist der Gewinn nicht übertragbar. Eine Gewinnauslosung unter allen korrekten Einsendungen findet im Rahmen eines Losverfahrens mithilfe eines Zufallsgenerators statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der ausgeloste Teilnehmer wird per E-Mail benachrichtigt. Die weiteren Formalitäten der Übergabe des Hauptgewinns werden nach der Verlosung individuell mit dem ermittelten Gewinner vereinbart. Alle eventuell anfallenden (Folge-) Kosten, die bei und/oder durch die Nutzung des Gewinns entstehen, wie zum Beispiel zusätzliche Versandkosten, trägt ausschließlich der Gewinner. Es besteht kein Anspruch auf Geltendmachung gegenüber dem Ausrichter der Verlosung.