Schnittmuster des Monats: Top mit Bubikragen aus der Sendung „Geschickt eingefädelt – wer näht am besten?“

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. In der Nähsendung „Geschickt eingefädelt – wer näht am besten?“ besteht eine Aufgabe immer darin, ein Schnittmuster möglichst perfekt umzusetzen.
Diese Woche hat Christine ein Schnittmuster aus der aktuellen Folge, was du auch in dem Buch zur Sendung findest, ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster.
Schnittmuster des Monats: Top mit Bubikragen aus der Sendung „Geschickt eingefädelt – wer näht am besten?“ Beschreibung des Modells:
Das Top ist ärmellos und hat einen runden Kragen ohne Steg, der auch Bubikragen genannt wird. Form geben dem Schnitt zwei Brustabnäher und der Ausschnitt mit einer Schlüssellochöffnung kann wahlweise mit oder ohne Knopf und Öse in der vorderen Mitte angefertigt werden.

Größen:
Das Schnittmuster lässt sich in den Größen 34 bis 44 nähen. Wir haben die Standardgröße 38 gewählt und mussten feststellen, dass das Top doch eher klein ausfällt.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?
Das Top mit Bubikragen sieht so aus, wie es im Buch abgebildet ist. Wir haben auf Knopf und Öse verzichtet und geben dem Modell so einen etwas sportlicheren Look.

War die Anleitung verständlich geschrieben?
Die Anleitung war kurz, aber alle wichtigen Punkte wurden gut beschrieben und so war es gut möglich das Schnittmuster nachzunähen.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?
Der Schnitt hat eine tolle Form und ist super geeignet, um verschiedene Nähtechniken auszuprobieren. Man kann wunderbar mit Stoffen spielen, den Kragen absetzen und aus kontrastierenden Stoffen einen tollen, modernen Look erschaffen.

Welchen Stoff hast du verwendet?
Ich habe für das gepunktete Top einen Classic Cotton mit einem Tula Cotton kombiniert und beim blauen Top einen Tula Cotton mit einem Stoff aus der Kollektion von Kaffe Fassett.
Classic Dots 3 cm, 11Tula Cotton Medium 19Rowan – Dream 1
Hast du etwas am Schnittmuster verändert?
Ich habe das Schnittmuster komplett nach der Anleitung genäht und nichts verändert.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?
Ich finde den Schnitt toll und werde ihn in meiner Größe sicherlich noch einmal nähen!

Abschließende Beurteilung:
Der Schnitt des Tops und die Nähanleitung, die im Buch „Geschickt eingefädelt - Das große Nähbuch mit Guido Maria Kretschmer“ zu finden sind, machen Spaß beim Nähen und am Ende erhält man ein individuelles Top, was zu vielen Outfits passt! Das finde ich toll. Einzige Anmerkung: Vorher gucken, ob der Ausschnitt groß genug für den Kopf ist, denn einige meiner Kolleginnen hatten leider Probleme das Top anzuprobieren.

Für alle, die das kostenlose Schnittmuster jetzt selbst nachnähen wollen, haben wir hier eine ausführliche Nähanleitung veröffentlicht.

Schnittmuster des Monats: Cape, Vogue V9038 (42-50)

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”.
Diesen Monat hat Janina, die seit einem Jahr bei uns ein duales Studium absolviert, ein Schnittmuster von der Marke “Vogue” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Unsere neue duale Studentin Anna, die dieses Jahr ihre Ausbildung angefangen hat, war so freundlich es zu präsentieren.
Schnittmuster des Monats: Cape, Vogue V9038 (42-50) Beschreibung des Modells:
Ich habe mich für das Vogue Schnittmuster entschieden und die Cape Variante C genäht, weil lange Überwürfe besonders im Herbst und Winter voll im Trend liegen und kuschelig warm halten. Das Schnittmuster konnte man noch in zwei anderen Varianten nähen, einmal als schlichtes, kurzes Cape und einmal als Variante zum Umwickeln. Im Schnittmuster war auch eine Variante mit Futter angegeben, auf dieses habe ich aber verzichtet.

Größen:
Das Schnittmuster lässt sich in den Größen XS bis M nähen. Da ich relativ groß bin, habe ich mich für Größe M entschieden.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?
Das Cape sieht dem Modellbild des Schnittmusters im Grunde schon ähnlich, allerdings verfälscht die abgewandelte Farbe den Eindruck etwas.

War die Anleitung verständlich geschrieben?
Das Nähen war kein Problem. Die Schnittteile konnten einfach ausgeschnitten und direkt auf den Stoff übertragen werden. Allerdings war das Schnittmusterpapier sehr dünn und ist leicht zerrissen, hier sollte man etwas vorsichtig sein, da die Teile relativ groß sind. Die Anleitung selbst ist für Anfänger sehr gut geeignet, da diese nur wenige Bearbeitungsschritte beinhaltet und keine komplizierten Kniffe erfordert. Zudem war die Anleitung auf Englisch, Französisch und Deutsch beigelegt. Die Nahtzugabe ist schon mit einbezogen und bis auf den Zuschnitt und das Zusammennähen fallen keine weiteren Schritte an.

Schnittmuster des Monats: Cape, Vogue V9038 (42-50) Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?
Positiv aufgefallen ist mir darüber hinaus, dass man gerade mit wenigen Materialien ein schönes Kleidungsstück herstellen kann. Ich mag schlichte und zurückhaltende Mode, daher war die Vogue Vorlage bestens geeignet. Zu bemängeln ist allerdings die Stoffmengenangabe. Ich habe 4 m Stoff bestellt, so wie es das Schnittmuster für meine Größe empfahl. Diese habe ich nicht mal für den ersten Zuschnitt gebraucht. Zudem habe ich das gesamte Cape anschließend um 10 cm gekürzt. Die Größenangabe kam leider nicht so gut hin.

Welchen Stoff hast du verwendet?
Für mein Cape habe ich den Stoff Anzugstoff Hoarse verwendet. Dieser hat eine schöne Haptik und einen tollen Fall. Ich könnte mir dennoch einen dickeren Woll – oder Strickstoff noch besser vorstellen, weil das Cape so noch gemütlicher wäre.

Cape, Vogue V9038Anzugstoff HoarseOverlockgarn NM 40/2 – 11
Hast du etwas am Schnittmuster verändert?
Bis auf das Kürzen der Schnitteile, habe ich das Schnittmuster nicht verändert. Lediglich das Säumen mit der Overlock Maschine habe ich hinzugefügt. Das pinke Garn habe ich bewusst verwendet, um dem schlichten Cape eine eigene Note zu verpassen.

Schnittmuster des Monats: Cape, Vogue V9038 (42-50) Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?
Falls ich das Schnittmuster noch einmal nähen sollte, würde ich mich für eine kürzere Variante und einen festeren Stoff entscheiden. Trotzdem würde ich das Schnittmuster weiterempfehlen.

Abschließende Beurteilung:
Abschließend würde ich sagen, dass das Schnittmuster leicht verständlich ist und das Cape der Anleitung entspricht.

Schnittmuster des Monats: Vintage – Kleid, BUTTERICK B4790

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”. Diesen Monat hat Atosa, die im Kundenservice arbeitet und dafür sorgt, dass ihr auf alle Fragen zu Bestellungen und Stoffen eine Antwort bekommt, ein Schnittmuster von der Marke “Butterick” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Ihre Schwester Saba, für die sie das Kleid genäht hat, war so freundlich es auch zu präsentieren. Schnittmuster des Monats: Vintage - Kleid, BUTTERICK B4790 Beschreibung des Modells:
Das Vintage - Kleid, BUTTERICK B4790 ist ein Kleiderschnitt von 1952 im angesagtem Vintage-Look. Der Schnitt besteht aus engem Top und weit fallendem Rock. Damit der Rock schön fällt, habe ich zudem einen Petticoat nach Schnittmuster Rock, Burda 2518 genäht.

Größen:
Das Schnittmuster für das Kleid gibt es in den Größen 34 – 40 und 42 – 46 Der Petticoat kommt in den Größen 34 - 50 auf einem Schnittbogen.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?
Nein, nicht so ganz. Aber es ist nah genug dran.

War die Anleitung verständlich geschrieben?
Ja, ich glaube schon. Mein Deutsch ist zwar nicht so gut, aber ich habe die Anleitung ohne Probleme verstanden. Schnittmuster des Monats: Vintage - Kleid, BUTTERICK B4790

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?
Mir hat gefallen, dass es nur wenige Schnitteile gab. Beim Rockteil waren einige Teile allerdings sehr groß und es war etwas schwierig die Teile immer gut unter die Nähmaschine zu bekommen. Ein wenig Näherfahrung sollte man also vor dem Nähen der beiden Schnittmuster schon haben.

Welchen Stoff hast du verwendet?
Cotton Cherries 2 Baumwollköper 16 Tüll 12
Der schwarze Cotton Cherries 1 ist mittlerweile leider ausverkauft.

Schnittmuster des Monats: Vintage - Kleid, BUTTERICK B4790 Hast du etwas am Schnittmuster verändert?
Ja, ich musste einiges ändern weil mein „Model“ nicht die Standardfigur hat. Aber das Schnittmuster lässt sich einfach ändern. Und ich habe statt Druckknöpfen ganz normale Knöpfe benutzt.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?
Ja, ich würde es gerne nochmal nähen, aber einen anderen Stoff benutzen.

Abschließende Beurteilung:
Ich finde dass Baumwollköper sehr schön ist, aber für dieses Kleid ist der Stoff zu schwer. Für dieses Kleid sind leichte Stoffe besser geeignet.

Schnittmuster des Monats: Bademantel, Burda 2662

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”. Diesen Monat hat Annika, die im Produktmanagement arbeitet und dafür sorgt, dass ihr immer das richtige Garn, den passenden Knopf oder das passende Band zum Stoff angezeigt bekommt, ein Schnittmuster von der Marke “Burda” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Bademantel, Burda 2662 Beschreibung des Modells: Das Modell Bademantel, Burda 2662 ist ein Kinderbademantel mit Kapuze und zwei aufgesetzten Taschen.

Größen: Gr. 98 - 128 Ich habe Größe 105 genäht, diese fällt etwas größer aus.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters? Der Bademantel sieht genau aus wie auf dem Modellbild. Demnach bin ich mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden.

War die Anleitung verständlich geschrieben? Die Anleitung war sehr verständlich geschrieben und die Umsetzung demzufolge auch sehr leicht.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen? Besonders gefällt mir, dass der Bademantel von beiden Seiten tragbar ist. Außerdem fällt er etwas größer aus, was für die schnellwachsenden Kinderchen sehr praktisch ist. Da ich rundum zufrieden mit dem Schnittmuster, der Umsetzung und dem Ergebnis bin, kann ich sagen, dass mir nichts nicht gefallen hat.

Welchen Stoff hast du verwendet? Ich habe den Minki Dots 5 in der Farbe Mintgrün verwendet und einen hellgelben, klassischen Frotteestoff.
Frottee 12 Minky Dots 5 Gütermann Allesnäher (192)
Hast du etwas am Schnittmuster verändert? Ich habe lediglich ein Schrägband zum Abschluss des Saums benutzt und ein Paspelband beim Verstürzen des Innen-und Außenmantels.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen? Oh ja, es hat Spaß gemacht den Bademantel zu nähen und war sehr einfach. Da Bademäntel in der Anschaffung doch recht teuer sein können, würde ich meinen kinderreichen Freunden auf jeden Fall das eigenhändige Nähen empfehlen.

Abschließende Beurteilung: Insgesamt bin ich also rundum zufrieden und mein Neffe hat sich auch schon wohlig in seinen neuen Bademantel gekuschelt.

Schnittmuster des Monats: Burda young 7142 Mantel & Jacke

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”. Diesen Monat hat Engin, der im Kundenservice arbeitet und dich bei allen Fragen rund um deine Bestellung berät, ein Schnittmuster von der Marke “Burda” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Burda young 7142 Mantel & Jacke Beschreibung des Modells: Das Modell Burda young 7142 Mantel & Jacke ist ein klassischer Herrenmantel mit Kragen und zweigeteilten Ärmeln.

Größen:
Gr. 44 – 54
Ich habe Größe 46 genäht, diese fällt zu groß aus.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?
Ja, es entspricht der Vorlage. Burda young 7142 Mantel & Jacke War die Anleitung verständlich geschrieben?
Ja, selbst für einen Laien war die Anleitung leicht verständlich. Ich habe noch nie einen Mantel genäht und mit der Hilfe einer Kollegin konnte ich den Mantel gut verarbeiten.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?
Das Schnittmuster war leicht verständlich und schnell umsetzbar. Die Größenangabe ist unrealistisch, immer eine Größe kleiner nähen.

Welchen Stoff hast du verwendet?
Gewebter Mantelstoff Wolle 100 % Schurwolle. Leider ist der Stoff mittlerweile ausverkauft. Aber es gibt eine große Auswahl an Jacken- und Mantelstoffen bei uns im Shop.
Mantelstoff Lyon 1 Gütermann Allesnäher (000) Metallknopf Totenkopf 3 (30)
Hast du etwas am Schnittmuster verändert?
Ja, ich habe statt des Kragens eine Kapuze angenäht und Totenkopfknöpfe ausgesucht statt Standartknöpfe. Um eine fließende und schlichte Form zu haben, wurde auf Taschen verzichtet. Burda young 7142 Mantel & Jacke Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?
Ja, aber nur mit veränderter Größe.

Abschließende Beurteilung:
Das Schnittmuster war leicht verständlich, leicht umsetzbar. Der Mantel ist etwas groß ausgefallen (bei Größe 46 wie etwa 48-50), daher empfehle ich eine Größe kleiner zu nähen.

Schnittmuster des Monats: Hundemantel, Burda 7752

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”. Diesen Monat hat Atosa, die im Kundenservice arbeitet und dich bei allen Fragen rund um deine Bestellung berät, ein Schnittmuster von der Marke “Burda” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Schnittmuster des Monats: Hundemantel, Burda 7752 Beschreibung des Modells:
Das Schnittmuster ist für einen Hundemantel den man aus doppelseitigem Stoff oder zwei Stoffen nähen kann.

Größen:
S-L

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?
Ja, fast.

War die Anleitung verständlich geschrieben?
Ja, ich konnte die Anleitung leicht verstehen.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?
Mir hat gefallen, dass es sehr einfach zu nähen war. Leider war die Größe S jedoch zu groß für den Chihuahua.

Welche Materialien hast du verwendet?
Fleece Doubleface 1 Gütermann Allesnäher (497) SCHMETZ – Universal-Nadel NM 70-90
Hast du etwas am Schnittmuster verändert?
Ja, ich habe den Mantel gekürzt und den Gürtel fast komplett umgebunden, damit es dem kleinen Chihuahua besser passt.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?
Ja! Ich habe schon mehr Stoff dafür bestellt.

Schnittmuster des Monats: Hundemantel, Burda 7752 Abschließende Beurteilung:
Der Hundemantel ist sehr einfach zu nähen und die Anleitung ist auch für Nähanfänger, wie mich, leicht zu verstehen.

Schnittmuster des Monats: Reißverschlussjacke – Kapuze, Burda 6847

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”.

Diesen Monat hat Criceida, die im Produktmanagement arbeitet und dafür sorgt, dass immer passende Stoffe zu deinem Lieblingsstoff angezeigt werden, ein Schnittmuster von der Marke “Burda” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Schnittmuster des Monats: Reißverschlussjacke – Kapuze, Burda 6847 Beschreibung des Modells:

Die Reißverschlussjacke hat eine taillierte Form und kann mit einer Kapuze oder einem Kragen versehen werden.

Größen:

Es gibt das Schnittmuster in Größe 34 bis 44 und ich habe die 38 genäht.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?

Positiv: Optisch, die Teilungsnähte, praktisch, der Verschluss.

Negativ: die Passform ist nicht für mich optimal, da ich einen andere Körperbau habe, als die europäischen Frauen. Bei mir ist z.B. der Schulterwinkel zu hoch und ich muss ihn anpassen.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?

Nein, da ich das Model personalisiert habe. Schnittmuster des Monats: Reißverschlussjacke – Kapuze, Burda 6847 War die Anleitung verständlich geschrieben?

Ja, leicht wie die Aufbauanleitungen eine schwedischen Möbelhauses, dank der Abbildungen. Das Geschriebene war auch verständlich.

Welchen Stoff hast du verwendet?
Walkloden 11 Reissverschluss 650535, (182) (70) Baumwollpaspel 762 (3)
Hast du etwas am Schnittmuster verändert?

Ich habe es nur gekürzt und das Paspelband ergänzt.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?

Ja, ich werde mir eine zweite Jacke aus einem Wolltuch nähen, denn diesen Winter ist es mir zu kalt für die Jacke aus Walkloden.

Schnittmuster des Monats: Reißverschlussjacke – Kapuze, Burda 6847 Abschließende Beurteilung:

Die Jacke war einfach zu nähen und schnell gemacht. Vielleicht liegt es an dem unkomplizierten Schnittmuster, oder an der Tatsache, dass ich nähe seit ich 12 bin.



Schnittmuster des Monats: Sweatshirt, Union Knopf 904

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”.

Diesen Monat hat Friederike, die unsere Nähpakete entwickelt, ein Schnittmuster von der Marke “Union Knopf” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Schnittmuster des Monats: Sweatshirt, Union Knopf 904 Beschreibung des Modells:

Dem Schnittmuster Sweatshirt, Union Knopf 904 beigelegt ist eine Liste mit den verwendeteten Zutaten, ein Zuschnittplan, die technische Zeichnung und eine Größentabelle. Eine bebilderte Nähanleitung liegt nicht bei.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?

Zum Glück können alle Schnittmusterteile direkt ausgeschnitten werden, es muss also kein Teil auf Schnittpapier übertragen werden. Der Zuschnitt funktioniert durch den Zuschnittplan problemlos. Allerdings rollten sich die Kanten bei meinem Stoff (leider schon ausverkauft) stark ein, so dass die Schnittteile, sobald der Papierschnitt abgenommen ist, fast nicht mehr zu erkennen sind.

Auch aus diesem Grund sollten die Kanten, wenn du hast, mit der Overlockmaschine versäubert werden. Das Aufrollen kann so teilweise aufgehalten werden, so dass die Verarbeitung leichter wird. Die unteren Kanten rollen sich jedoch trotz der Versäuberung weiterhin auf. Nach dem Zuschnitt stand ich vor dem Problem, dass ich nicht wusste, was der erste Schritt sein sollte. Hier fehlte mir definitiv eine Nähanleitung.

Ich konnte mir auf den ersten Blick weder erklären, warum die Vorderteile spitze Ausbuchtungen aufwiesen, noch warum die Taschen nicht die typische Taschenbeutelform hatten, sondern rechteckig waren. Auf der technischen Zeichnung ist zu erkennen, dass die Taschen eine Falte haben. Nach einigem Probieren entschied ich mich dafür, diese Taschenfalte zu vernachlässigen und die Seitenteile gerade abzuschneiden und zu schließen. Schade eigentlich, denn Taschen gehören zu so einer Jacke schon dazu.

Größen: Konfektionsgröße von 34 bis 48. Nachdem ich mich vermessen habe, entschied ich mich für Größe 40, was gut gepasst hat. Ab Größe 44 hat der Schnitt Brustabnäher, das bedeutet, dass du ganz problemlos kleine Herrengrößen aus der Damenkonfektionsgröße 40 und 42 machen kannst. Wenn du eine größere Herrengröße brauchst, musst du den Schnitt abwandeln und die Brustabnäher aussparen. Schnittmuster des Monats: Sweatshirt, Union Knopf 904 War die Anleitung verständlich geschrieben? Leider gibt es zu dem Schnittmuster keine Nähanleitung. Das ist sehr schade.

Welchen Stoff hast du verwendet? Ich habe einen reduzierten Wollstoff verwendet. Dazu Baumwollkordel, Kordelenden, Bündchenware, Overlockgarn in schiefergrau und silberne Ösen.
Wool 70 Kordelende 8 Overlockgarn 243
Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?

Unter Vorbehalt würde ich das Schnittmuster weiterempfehlen. Die Maße stimmen, Schulterpartie und die Ärmel stimmen gut überein. Auch die Kapuze hat einen schönen Schnitt. Die Taschen sind allerdings eine Katastrophe.

Hast du etwas am Schnittmuster verändert?

Ja, ich habe sehr viel verändert. Ich wollte die Jacke sportiver gestalten und habe daher hellolives Bündchen an die Ärmelsäume genäht. Man kann auch Bündchenstoff an das Rumpfteil nähen. Das funktioniert allerdings nur dann gut, wenn du statt der vorgesehenen Druck- und Zierknöpfe einen breiten Reißverschluss einsetzt. Ich habe mich als Verschlusslösung für die Dufflecoatverschlüsse und einen Tunnelzug am Saum entschieden. Die Dufflecoatverschlüsse können ganz einfach mit Textilkleber befestigt werden.

Durch den Tunnelzug in der Kapuze und im Saum habe ich eine hellolive Baumwollkordel gezogen, die ich mit braunen Kordelenden versehen habe.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?

Nein, es ist gänzlich anders ausgefallen, als mir das Bild auf der Vorderseite des Schnittmusters suggeriert hat. Als ich mich von der Anfangsvorstellung verabschiedet hatte, war ich am Ende doch zufrieden mit meiner stark abgewandelten Variante des Sweatshirts/der Jacke.

Abschließende Beurteilung: Die fehlende Nähanleitung ist ein großes Manko, dass teilweise durch die Tatsache wieder gut gemacht werden kann, dass der eigentlich für Damen gedachte Schnitt auch für Herren abgewandelt werden kann. Wenn du eine Frauenjacke nähen möchtest, eignet sich auch ein Boucléstoff, wenn du eine Herrenjacke machen möchtest, wähle einen rustikaleren Stoff aus. Bei der Herrenjacke lässt du einfach den Tunnelzug in der Taille weg. Je nach Stoff müsst ihr die Umsetzung ggf. etwas anpassen. Wenn ihr einen dicken Stoff verwendet, solltet ihr die Taschenbeutel aus einem leichteren Material nähen und auch der aufgesetzte Tunnelzug sollte aus Baumwolle gefertigt werden.

Positive Noten erhält das Schnittmuster auch für die gute Schulterpartie, die große Kapuze und die Ärmel. Die vorgeschlagene Verschlusslösung (Druckknöpfe innen und Zierknöpfe außen) finde ich für den von mir verwendeten Stoff nicht optimal, ist aber sicherlich für dünnere Stoffe eine mögliche Lösung. Die ist ein Grundschnitt, der sich auf viele Stoffe anwenden lässt. Es eignen sich flauschige Wollstoffe genau so wie dünnere Boucléstoffe.

Fazit: Ein unisex Jackenschnitt, der mit Kreativität und Ehrgeiz Potential für ein Lieblingsstück hat.



Schnittmuster des Monats: Hüte, Burda 7117

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”.

Diesen Monat hat Christine aus dem Onlinemarketing einen Hut von der Marke “Burda” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Schnittmuster des Monats: Hüte, Burda 7117 Beschreibung des Modells: Hüte, Burda 7117 Das Schnittmuster für Hüte kann in verschiedenen Varianten genäht werden. Sie unterscheiden sich durch ihren Rand. Man kann den Rand schmal oder breit, wie bei einem Schlapphut machen.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?

Ich wollte unbedingt einen Hut für den Herbst nähen und dieser sollte eine leichte Schlapphutform haben, aber nicht zu extravagant wirken. Deswegen mag ich an dem Schnittmuster besonders die Variantenvielfalt. Ich habe den Schnitt allerdings etwas abgewandelt und die Krempe nicht so breit, wie bei einem normalen Schlapphut, gemacht. Schnittmuster des Monats: Hüte, Burda 7117 Größen: Kopfweite: 52, 54, 56, 58, 60 cm Ich entschied mich für die Kopfweite 56 cm, hätte aber auch gut eine 58 nähen können, denn der Hut sitzt recht eng am Kopf. Ich werde versuchen den Hut über Wasserdampf noch etwas zu weiten.

War die Anleitung verständlich geschrieben? Ich habe mir die Vorgehensweise selbst vorgegeben und gar nicht in die Anleitung geguckt, da mir die Schritte noch von einem anderen Hut bekannt waren.

Welchen Stoff hast du verwendet? Ich habe einen einfachen schwarzen Köper verwendet, den ich mit Decovil I verstärkt habe.
Baumwollköper 16 Gütermann Allesnäher (000) Leder-Nadeln Sortiment Nr. 80 / 100
Davon bestellte ich folgende Menge:

Schwarzer Köper: 0,5 m

Decovil I ( kommt leider erst Ende Oktober in den Shop): 1 m

Zudem verwendete ich zwei Ethnobänder als Zierde.

Der Stoff ließ sich gut zuschneiden und mit Hilfe einer Ledernadel konnte ich auch die Nahtstellen an denen vier Lagen Decovil I und Stoff aufeinander lagen, ohne Probleme absteppen.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?

Der Schnitt ist perfekt für einen herbstlichen Hut geeignet und auch als Sommerversion kann ich ihn mir gut vorstellen. Ich werde ihn auf jeden Fall weiterempfehlen.

Hast du etwas am Schnittmuster verändert? Ja, ich habe die Krempe schmaler zugeschnitten.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?

Ja, die Krempe ist nur schmaler.

Abschließende Beurteilung: Der Hut gefällt mir sehr gut und ich freue mich darauf ihn im Herbst zu tragen! Das Nähen konnte ich an einem Vormittag erledigen und es sind keine großen Probleme entstanden. Mein Zuschnitt hätte etwas exakter sein können, so musste ich an einigen Stellen die Schnitteile modifizieren, damit sie perfekt aufeinander passte, aber das lag an mir und nicht am Schnitt.



Schnittmuster des Monats: Herrenhemd, Burda 7045

Schnittmuster sind meist die Grundlage für das erste Nähprojekt und auch mit wenig Erfahrung kann man mit dem richtigen Schnittmuster seine eigenen Ideen umsetzen. Darum präsentieren wir euch ab sofort jeden Monat eins der Schnittmuster aus unserem Sortiment und lassen es durch einen unserer Mitarbeiter “testen”. Diesen Monat hat Sascha aus dem großen stoffe.de Stofflager ein Herrenhemd von der Marke “Burda” ausprobiert und beurteilt nun das Schnittmuster. Schnittmuster des Monats: Herrenhemd, Burda 7045 Beschreibung des Modells: Herrenhemd, Burda 7045 Das Herrenhemd ist ein schickes Hemd für Freizeit und Büro.

Was mochtest du besonders an dem Schnittmuster? Was hat dir nicht so gefallen?

Die Markierungen von rechten/linken Stoffseiten und Einlagen auf dem Bild waren für mich persönlich sehr hilfreich. Dank dem Text und den Bildern konnte ich schnell verstehen, wie es richtig gemacht werden soll.

Da es drei verschiedene Modelle zur Auswahl in einem Schnittmuster gibt, kann man verschiedene Elemente (z.B. Kragen, Taillenabnähern) kombinieren. Schnittmuster des Monats: Herrenhemd, Burda 7045 Größen: Gr. 44 – 60

Ich habe mich für die Größe 50 entschieden, da mein Kollege Souleyman, der das Hemd präsentiert, laut der Maßtabelle und seinen Körpermaßen diese Größe tragen sollte.

War die Anleitung verständlich geschrieben?

Die Anleitung ist übersichtlich und jeder Nähschritt ist ausführlich beschrieben und auch durch einen Bild visualisiert.

Welchen Stoff hast du verwendet?

Ich habe mir einen Baumwollstoff unserer eigenen Tula Cotton Linie ausgesucht, da mich die Qualität überzeugt.

Tula Cotton Percale 3 Vlieseline Bügeleinlage H250, 1 Kunststoffknopf, Dalbke 12 (9)
Davon bestellte ich folgende Menge:

Tula Cotton Percale 3: 3,0 m

Vlieseline Bügeleinlage H250: 0,5 m

Zusätzlich verwendete ich:

Gütermann Allesnäher (001)

Kunststoffknopf, Dalbke 12 (9): 12 Stück

Der Stoff ließ sich gut zuschneiden und beim Bügeln und Absteppen an Kragen, Manschetten und Ärmelschlitzen habe ich keine Probleme gehabt.

Würdest du das Schnittmuster erneut nähen oder deinen Freunden empfehlen?

Auf jeden Fall. Ich würde gerne auch die Modelle A und C nähen, da sie andere Elemente (Kragenformen, Teillenabnäher) vorsehen.

Hast du etwas am Schnittmuster verändert?

Als Grundmodell diente mir das Model B. Ich habe aber den Kragen, der für das Modell A vorgeschrieben ist zugeschnitten. Zusätzlich habe ich die Hemdlänge um 2 cm verlängert.

Sieht das Modell fertig genäht so aus, wie auf dem Modellbild des Schnittmusters?

Ja, ich habe das Modell B gewählt und es sieht fertig so aus wie auf dem Modellbild. Ich habe allerdings einen kleinen Fehler am Kragen gemacht, doch der fällt nur auf, wenn man darauf hinweist.

Abschließende Beurteilung:

Das Schnittmuster ist klar und übersichtlich. Das Modell enthält keine komplizierten und schwer anzufertigenden Elemente (die Manschetten und Ärmelschlitze sind einfach zu nähen). Dieses Schnittmuster lehrt einen aus welchen Elementen ein Herrenhemd besteht und wie sie zusammengenäht werden. Es kann auch als eine Basis für spätere/andere Modelle z.B. mit anders anzufertigenden Manschetten (aus zwei Teilen) , Ärmelschlitzen (mit Einfaßband und Übertritt ) oder vorderen Kanten dienen.