Im Blogporträt: Eliza von diymode.de

Sie hat nicht nur einen Blog, sondern auch einen YouTube-Kanal auf, dem sie ihre Nähanleitungen in Videoform präsentiert: Eliza aus Berlin findet ihr unter diymode.de und ihrem gleichnamigen Channel. Im Blogporträt: Eliza von diymode.de Der Start mit ihrem Blog und den Youtube Videos ging bei Eliza vor ca. zwei Jahren Hand in Hand. Sie produziert seitdem regelmäßig in Alleinregie eigene DIY-Videos mit modischen Projekten, wie zum Beispiel einem Gürtel oder dem Thema „Upcycling eines T-Shirts“. Mittlerweile ist aber auch schon Dawanda auf die kreative Berlinerin aufmerksam geworden, und zusammen mit Lena von Dawanda drehte Eliza ihr erstes Anleitungsvideo für den deutschen Marktplatz.

Schon seit sie elf Jahre alt ist, näht Eliza. Das erste Mal saß sie in einem Jugendzentrum vor der Nähmaschine und nähte einen einfachen Kissenbezug. Dieser Tag veränderte ihr Leben, denn in das Jugendzentrum ging sie nie wieder, aber vom Nähen ist sie seitdem fasziniert und brachte sich viele Techniken einfach im Alleingang bei. Jedoch nähte auch Elizas Großmutter schon gerne, und so konnten die beiden sich immer wieder austauschen und Eliza bekam wertvolle Tipps.

Als sie dann anfing Kleider zu nähen, startete sie erst mal mit den Schnitten von Burda, doch irgendwie passten die Schnitte nie so richtig. So begann Eliza, die Schnitte abzuwandeln, anzupassen, und irgendwann dachte sie: „Da kann ich den Schnitt auch gleich selbst machen!“.

Mit 16 entwarf sie dann ihre erste eigene kleine Kollektion und führte sie mit Hilfe von Freundinnen bei einer selbstorganisierten Modenschau vor. Heute entwickelt sie Kollektionen für ihre beiden Labels ELIZA SCHWARZ und VibeLich, die sie beide über ihren eigenen Shop verkauft.

An Ideen für neue Nähprojekte mangelt es Eliza nie. Sie hat immer eine lange Liste von Dingen, die sie gerne selbst machen möchte. Sobald sie die Zeit für ein neues Projekt findet, schaut sie auf die Liste und entscheidet spontan, worauf sie Lust hat oder was zur Jahreszeit passt.

Am liebsten macht sie dabei Dinge, die sie auch selbst gerne trägt, wie zum Beispiel ein Haarband, um die Locken zu bändigen, oder einen selbstgemachten Gürtel, der die Taille betont.
Ihr Lieblingskleidungsstück ist jedoch definitiv ein Kleid, denn damit ist man immer gut angezogen und muss sich keine Kombination ausdenken.

Zusammen mit stoffe.de hat Eliza an einem DIY Video mit einer Nähanleitung für eine Collegeblock-Hülle gearbeitet und die Stoffe, die sie dafür verwendet hat, gefallen ihr so gut, dass sie euch diese unbedingt empfehlen möchte:
Tula Style – Flower 1Fahnentuch Medium 42Schrägband Tula Flower 1

Kulturtip für Köln: LOOK! Modedesigner von A bis Z – Die Sammlung des MAKK

Bekleidung, unsere „zweite Haut“, spiegelt als eines der ältesten Handwerke und Kunstformen nicht nur die stilistische Merkmale einer bestimmten Epoche und die ihr zugrundeliegende geistige Haltung wieder, sondern auch das Verhältnis eines jeden Menschen zu seiner Zeit und seiner Umgebung, Religion, Weltanschauung, Ästhetik und Erotik.

Auch die sozialen und ökonomischen Rahmenbedingungen der jeweiligen Epoche finden seit jeher Wiederhall in der Modewelt.
Kulturtip für Köln: LOOK! Modedesigner von A bis Z - Die Sammlung des MAKK Kulturtip für Köln: LOOK! Modedesigner von A bis Z - Die Sammlung des MAKK
Die Sonderausstellung LOOK! Modedesigner von A bis Z des Museums für angewandte Kunst Köln entführt auf eine schillernde, kaleideiskopartige Reise durch die Welt der Mode des 20. Jahrhunderts.
Die, hauptsächlich aus Privatspenden zusammengetragene Sammlung zeigt das bunte und phantasievolle Schaffen der berühmtesten Designer unserer Zeit, wie auch die Wandlung der Mode unter den verschiedensten Aspekten.
„Lifestyle“ und Lebensgefühl mehrerer Generationen treffen hier aufeinander und werden in textiler Form dem geneigten Auge präsentiert, durch Licht und Farbenspiel eindrucksvoll in Szene gesetzt.
Zu den Exponaten gehören Entwürfe, Kollektionsteile, Prêt-à-porter-Mode und Accessoires von Aigner bis Zadig &Voltaire.

Noch bis zum 28.10.2016 haben die Museumstüren für dich geöffnet. Dienstags bis Sonntags, 11:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt kostet 6,00 Euro.

Ein Hauch von Haute Couture. Werde dein eigener Designer und Laufstegmodel zugleich. Mit unseren glamourösen Designerstoffen von stoffe.de:
Rowan – Anne Marie 2 Doppel Jersey Zick-Zack Halbpanama Zeitschriften

Fünf Schnittmuster von stoffe.de – nur bei uns erhältlich!

Exklusiv bei stoffe.de: Schnittmuster für modische Bekleidung
Mit dem Parka fing es an - unser erstes eigenes Schnittmuster produzierten wir vor einem Jahr in Zusammenarbeit mit der Redaktion der Handmade Kultur. Seitdem sind mehrere Schnittmuster dazu gekommen. Mittlerweile können wir dir vom sommerlichen Kaftan bis hin zum Kurzmantel aus Wollstoff fünf Schnittmuster anbieten, die unsere Modedesignerin Leonie exklusiv für stoffe.de entworfen und konstruiert hat. Wir hoffen euch gefallen die Designs!

Kulturtipp für München: „Jean Paul Gaultier / From the Sidewalk to the Catwalk“

Jean Paul Gaultier hat seinen Ruf als Enfant terrible der Haute Couture in der Modeszene nicht von ungefähr. Wie kein Zweiter fordert er mit seinen kühnen und ironischen Kreationen unsere Vorstellung von Mode und Schönheit heraus.
Kulturtipp für Augsburg: Das tim in Augsburg

Foto: MMFA, Denis Farley Mannequins mit Projektionen: Konzept UBU/Compagnie de création

Exklusiv in Deutschland zeigt die Kunsthalle München eine umfassende Ausstellung, in der das vielfältige und faszinierende Werk Jean Paul Gaultiers gewürdigt wird. Nachdem in Paris über 420.000 Besucher die Schau erlebt haben, bietet die Kunsthalle nun die letzte Chance, in Gaultiers wunderbare Modewelt einzutauchen.

In der Ausstellung werden über 140 seiner Kreationen von den frühen 1970er Jahren bis heute präsentiert: Haute-Couture- und Prêt-à-Porter-Modelle ebenso wie Theater-, Tanz- und Filmkostüme.

Die Ausstellung ist vom 18.9.2015 – 14.2.2016 für das Publikum geöffnet und es gibt auch ein interessantes Begleitprogramm. Neben Vorträgen finden u.a. Afterwork Events und Themenführungen durch die Ausstellung statt.

Passende Stoffe für zum Beispiel das bekannte Breton-Shirt, das Gaultier gern selbst trägt, finden sich natürlich auch im Sortiment von stoffe.de:
Jersey Drop Stripes 7Chiffon 5Leinen Medium 13

Kulturtipp für Bonn: Karl Lagerfeld. Modemethode

Kulturtipp für Bonn: Karl Lagerfeld. Modemethode

Karl Lagerfeld, Modemethode, 2015 Farbstift auf Canson-Papier © 2015 Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld zählt zu den weltweit geschätzten Modedesignern und ist eine lebende Legende unserer Zeit. Mit der Ausstellung Karl Lagerfeld. Modemethode beleuchtet die Bundeskunsthalle erstmals Lagerfelds Karriere und gibt einen wunderbaren Einblick in die Modegeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. Karl Lagerfeld prägt die Modewelt bereits seit über 60 Jahren und ist dabei so aktuell wie kein Zweiter. Karl Lagerfeld arbeitete für große Modehäuser und ist bereits seit 1983 als künstlerischer Direktor und Chefdesigner bei Chanel tätig.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit allen Facetten des berühmten Designers. In der Ausstellung findet man alles, was das Modeherz begehrt - von ersten Entwurfsskizzen über das fertige Kleidungsstück bis hin zu Accessoires.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung wird auch sicherlich die Präsentation der Architekturkulisse und Musik der Modenschauen sowie Pressematerialien, Kataloge und Schaufensterdekorationen sein, deren Entwürfe alle aus der Hand Lagerfelds entstammen.

Die Ausstellung läuft bis zum 13. September in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Museumsmeile Bonn. Mehr Informationen dazu findest du auf der Seite von der Bundeskunsthalle

Bei stoffe.de findest du tolle Modestoffe, die nur darauf warten sich in tolle Kleidungsstücke zu verwandeln:

Jacquard Jersey Pastell 4 Blusenstoff Quadro Chiffon 21

Im Blogporträt: Jasmine von instylequeen.de

Klamotten nähen, die sie sich sonst nie leisten könnte: Das ist das Hobby von Jasmine aus Hamburg, die auf Instylequeen über Mode, Interior- und Lifestyle-Themen bloggt. Ihr Lieblingslabel ist Chanel, und so hat sie schon einige Modelle in Anlehnung an den Stil der französischen Luxusmodemarke nachgeschneidert.

Im Blogporträt: Jasmine von instylequeen.de Jasmine ist immer wieder von den Chanel- Kreationen des Designers Karl Lagerfeld begeistert. Davon lässt sich liebend gern inspirieren. Ihre letzte High Fashion-Kreation war ein Bouclékleid, das den Stil von Chanel aufgreift, aber doch ein tolles Unikat ist.

Ihr Lieblingskleidungsstück, das sie selbst genäht hat, ist ein Lederrock mit angesetzter Spitze. Diesen kombiniert sie mal sportlich und mal elegant, je nachdem, zu welchem Anlass sie den Rock tragen möchte. Generell gefällt Jasmine der elegante Stil am besten, und ihre weiteren Lieblingsstücke im Kleiderschrank sind fast alles selbstgenähte Kleider.
Schon ihr erstes Nähprojekt war ein Kleid. Mit 16 Jahren wollte Jasmine unbedingt ein Paillettenkleid haben – nicht unbedingt das einfachste erste Nähprojekt. Doch der Wunsch nach dem Kleid war groß, und so setzte sich Jasmine an die Nähmaschine und probierte einfach so lange, bis sie ihr Wunschkleid fertig hatte.

Im Moment liegen auf Jasmines Nähtisch noch ein angefangenes cognacfarbenes Cape und ein schwarzes Samtkleid á la Audrey Hepburn.

Jasmine lässt sich immer genug Zeit für das Nähen, denn Nähen ist für sie Entspannung und Ausgleich zum Arbeitsalltag. Große Projekte, wie zum Beispiel ihr Ladymantel aus Kaschmir, benötigen dann auch schon mal ein halbes Jahr vom Zuschnitt bis zur Fertigstellung, doch am Ende zählt das Ergebnis und die perfekte Verarbeitung.

Für die kommende Frühjahrs-/Sommersaison wird sich Jasmine wieder von den Looks der Fashionweeks inspirieren lassen und vielleicht eins ihrer Lieblingsprodukte aus dem Sortiment von stoffe.de verwenden:

Bouclé Borte 2 (15) Stretch Samt 2 Microsan Zebra

Mode vergangener Jahrzehnte – lass dich inspirieren!

Mode vergangener Jahrzehnte - lass dich inspirieren! Du bist auf der Suche nach Inspiration für neue Nähprojekte? Dann schaue doch auch zurück in die Vergangenheit. Die vergangenen Modedekaden bieten viel Inspiration für neue Mode und in unserer Inspiration findest du von den goldenen 20ern bis hin zu den verrückten 90ern eine große Auswahl an dazu passenden Stoffen, Nähzubehör und Schnittmustern.

Der Modetrend 2014: Pastell

Der Modetrend 2014: Pastell Sanftes Rosé, zartes Blau und modisches Lindgrün - diesen Sommer sieht man Pastellfarben überall und natürlich haben wir auch eine große Auswahl an Pastelltönen bei unserer Auswahl an Stoffen für Bekleidungs- und Dekoideen. Dann fehlt nur noch das passende Schnittmuster und schon kannst du mit einer neuen Hose in Pastelllila oder einem roséfarbenen Shirt deine Freundinnen neidisch machen. Und vielleicht begeisterst du mit deinem neuen Modeteil ja auch die ein oder andere Freundin dafür mit dem Nähen zu beginnen?

Kulturtipp für London: Das Victoria and Albert Museum

Kulturtipp für London: Das Victoria and Albert Museum

© Victoria and Albert Museum, London

Eine der größten Modesammlungen der Welt findet man im Victoria and Albert Museum in London. Die Sammlung umfasst Mode von vier Jahrhunderten und in einer Dauerausstellung, die regelmäßig verändert wird, wird eine Auswahl der Kleidungsstücke präsentiert. Zudem hat das Museum immer wieder interessante Sonderausstellungen, wie zum Beispiel derzeit eine Ausstellung von Hochzeitskleidern aus mehreren Jahrhunderten. Die Ausstellung zeigt Hochzeitskleider von 1775 genauso wie aktuelle Modelle aus dem Jahr 2014 und gibt so einen beeindruckenden Einblick in den Wandel der Hochzeitsmode.

Die Dauerausstellung ist kostenlos, für die Sonderausstellung müssen Eintrittskarten gekauft werden.

Unser Tipp: Besucht auch die neue Ausstellung „Theatre & Performance“, wo Requisiten und Kostüme von Theatherstücken sowie Bühnenoutfits von Musicals und Rockstars gezeigt werden.

Wer von den Kleidungsstücken aus der Ausstellung inspiriert wurde, der findet bei stoffe.de sicherlich die dazu passenden Stoffe.

Eine kleine Auswahl an Stoffen für Hochzeitskleider haben wir hier für euch zusammengestellt:
Cotton Voile 1 Lace Santina 1 Batist Stickerei Kostany

Kulturtipp für Düsseldorf: Azzedine Alaïa im NRW Forum in Düsseldorf

Kulturtipp für Düsseldorf: Azzedine Alaïa im NRW Forum in Düsseldorf

Installation © Azzedine Alaïa, Foto: Groninger Museum / NRW-Forum

Seit dem 8. Juni 2013 präsentiert das NRW Forum in Düsseldorf die Ausstellung Alaïa. Azzedine Alaϊa im 21. Jahrhundert

Die Ausstellung zeigt Designs des tunesischen Couturiers aus den letzten zehn Jahren. In den verschiedenen Ausstellungsräumen befinden sich jeweils Werke aus einem bestimmten Material, das in Alaïas Kreationen Verwendung fand. Die gezeigten Materialien sind Samt, Pelz, Wolle, Leder, Baumwolle, Tierhäute, Chiffon und Strick.

Der in Tunesien geborene Designer arbeitete zu Beginn seiner Karriere bereits für Christian Dior, Guy Laroche und Thierry Mugler, bevor er sein eigenes Atelier eröffnete.

Noch bis zum 08. September ist die Alaïa Ausstellung, die vom Kurator Mark Wilson gestaltet wurde, im NRW Forum geöffnet.

Vielleicht findest du bei Alaïa ja ganz neue Inspirationen für dein nächstes Nähprojekt. Wir wünschen dir viel Spaß dabei und freuen uns auf einen Kommentar hier!

Die richtigen Stoffe für ein solches Nähprojekt findest du in unserem Shop, denn wir haben eine kleine Auswahl passend zur Ausstellung für dich zusammengestellt:
Baumwollsamt 2 Merino Super Fine 1 Pelzimitat Darya 5