Im Blogporträt: Elke von ellepuls.com

Elke, die Bloggerin und Namensgeberin hinter Elle Puls, ist eigentlich gelernte Hotelmanagerin, doch schon immer war sie zum Ausgleich in ihrer Freizeit kreativ. Erst eher im Papeterie Bereich, denn von 2006 bis 2011 verkaufte sie über DaWanda die Produkte aus ihrer kleinen Kartenmanufaktur für Hochzeitskarten aus Holz. Im Blogporträt: Elke von ellepuls.com Nach der Geburt ihres dritten Kindes in 2012 entschied sie sich jedoch die Manufaktur aufzugeben, doch kreativ wollte die Mutter dennoch noch bleiben. So entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Nähen neu – und entdeckte zeitgleich die Näh-Blogosphäre, von der sie auch ein Teil werden wollte.

Zu Beginn bloggte Elke über genähte Kinderkleidung, denn das waren die ersten Projekte, die sie mit der Nähmaschine umsetzte. Das Nähen an der Maschine hatte sie noch in der Schule gelernt. Die Klosterschule, die Elke besuchte, unterrichtete nämlich noch einmal in der Woche Handarbeitsunterricht. Als Teenie setzte sich Elke auch manchmal, außerhalb der Schule, an die alte Singer-Nähmaschine, die in der Familie vorhanden war.

Die wahre Nähleidenschaft wurde bei Elke aber erst dann entfacht, als sie feststellte, dass sie mit der Nähmaschine auch Kleidung für sich und ihre Figur nähen konnte. Mit einer Körpergröße von schlanken 1,82 m ist Elke vielmals die Konfektionskleidung an Bein oder Arm zu kurz.

Mit der Einsicht „Das kann ich selbst ändern!“ legte Elke los und brachte sich einfache Schnittanpassungen und das Erstellen von Schnittmustern selbst bei. Mittlerweile gibt es zwar auch immer mehr Firmen, die Bekleidung für Langgrößen herstellen, doch dafür interessiert sich Elke nicht mehr – sie näht nun (fast) nur noch selbst.

Und sie erstellt selbst Schnittmuster, die sie dann als PDF Version verkauft. Ihr erstes eigenes Schnittmuster war „Bethioua“ ein Raglanshirt für Damen, das es aktuell sogar als Freebie für die Kleidergröße 32 gibt! Das Schnittmuster bietet sich auch zum Verlängern als Kleid an und ein Bethioua Kleid aus Sommersweat ist derzeit Elkes Favorit im Kleiderschrank.

Dabei ist der Kleiderschrank von Elke nicht mehr so prall gefüllt, wie zu der Zeit, als sie noch Konfektion kaufte. Denn mit dem Nähen machte Elke sich auch immer mehr Gedanken um das Thema „Capsule Wardrobe“, also möglichst kombinierfreudige Lieblingsteile im Schrank zu haben und insgesamt mit weniger auszukommen. Dabei legt sich Elke nicht auf eine Maximalzahl an benötigten Kleidern fest, sondern bei ihr steht die Vernetzung der Kleidungsstücke untereinander im Vordergrund. Das bedeutet, dass sie sich sehr gut überlegt, was sie näht und in welcher Farbe das neue Teil ist.

Neben dem Bloggen organisiert Elke auch das Nähcamp, eine Veranstaltung für Nähbloggerinnen und Nähbegeisterte zum gemeinsamen Nähen und Netzwerken. Bisher fand das Nähcamp dreimal in Berlin statt und Elke überlegt jetzt schon, was sie sich für 2017 Neues einfallen lässt.

Und auch ein neues Schnittmuster ist schon in der Planung – aber natürlich nicht in Standardgrößen, sondern nur für Langgrößen.
In einer Facebookgruppe für große Frauen tauscht sich Elke mit anderen Frauen aus und findet sehr viel Inspiration für gefragte Schnitte und Erklärungen für Schnittanpassungen.
Auf Elkes Blog wird es also nicht langweilig, denn jeden Tag näht sie etwas und arbeitet an Blogposts!

Und bei stoffe.de hat Elke auch schon einige Stoffe für ihre Projekte gefunden:
Batist Uni 8Sweatshirt Glatt 3Bio Single Jersey 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.